SchulansichtInDenLogofarbenSlideFarbe

Fotografenausbildung in verschiedenen Schwerpunkten

gebiete

Porträtfotografie

Porträtfotografie

"Ein Porträt soll neben der Darstellung der körperlichen Ähnlichkeit auch die Persönlichkeit und das Wesen des Porträtierten ausdrücken. Daher zeigt ein Porträt in der Regel, aufgrund der großen Bedeutung der menschlichen Mimik, das Gesicht der Person oder auch nicht :-) ."

Neben der klassischen Porträtausbildung wird künftig ein besonderer Wert auf die Beziehung zum Kunden gelegt. Auszubildende lernen, den Porträtkunden mit besonderem Einfühlungsvermögen zu begegnen und ihn in modischen und ästhetischen Fragen zu beraten.

Produkt- und Werbefotografie

Produkt- und Werbefotografie
In der Produkt- und Werbefotografie werden Projekte nach Marketingstrategien und Kundenbriefings geplant und umgesetzt. Auszubildenden wird hier der Umgang mit beweglichen Kamerasystemen, die besondere Lichtsetzung sowie der Bildaufbau nach Layouts vermittelt.

Industrie- und Architekturfotografie

Industrie- und Architekturfotografie
Auszubildende nutzen in der Industrie- und Architekturfotografie bewegliche Fachkamera- und Bildaufzeichnungssysteme, verschiedenste Objektive und legen den richtigen Aufnahmestandpunkt unter Berücksichtigung des Aufnahmeumfeldes, der Witterungseinflüsse und des Zeitpunktes fest.

Wissenschaftsfotografie

Wissenschaftsfotografie
In der Wissenschaftsfotografie erlernen Auszubildende neben den Grundlagen der Fotografie, fotografische Aufnahmegeräte im Makrobereich einzusetzen, Mikroskopsysteme nach ihren Abbildungsmöglichkeiten zu unterscheiden, aber auch spezielle Verfahren, wie Infrarot- und UV-Fotografie anzuwenden.

"Ein Porträt soll neben der Darstellung der körperlichen Ähnlichkeit auch die Persönlichkeit und das Wesen des Porträtierten ausdrücken. Daher zeigt ein Porträt in der Regel, aufgrund der großen Bedeutung der menschlichen Mimik, das Gesicht der Person oder auch nicht :-) ." Neben der klassischen Porträtausbildung wird künftig ein besonderer Wert auf die Beziehung zum Kunden gelegt. Auszubildende lernen, den Porträtkunden mit besonderem Einfühlungsvermögen zu begegnen und ihn in modischen und ästhetischen Fragen zu beraten. In der Produkt- und Werbefotografie werden Projekte nach Marketingstrategien und Kundenbriefings geplant und umgesetzt. Auszubildenden wird hier der Umgang mit beweglichen Kamerasystemen, die besondere Lichtsetzung sowie der Bildaufbau nach Layouts vermittelt. Auszubildende nutzen in der Industrie- und Architekturfotografie bewegliche Fachkamera- und Bildaufzeichnungssysteme, verschiedenste Objektive und legen den richtigen Aufnahmestandpunkt unter Berücksichtigung des Aufnahmeumfeldes, der Witterungseinflüsse und des Zeitpunktes fest. In der Wissenschaftsfotografie erlernen Auszubildende neben den Grundlagen der Fotografie, fotografische Aufnahmegeräte im Makrobereich einzusetzen, Mikroskopsysteme nach ihren Abbildungsmöglichkeiten zu unterscheiden, aber auch spezielle Verfahren, wie Infrarot- und UV-Fotografie anzuwenden.
Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.
Mehr Informationen Hinweis schließen